Herzlich willkommen auf den Ahnenwegen!

Mein Name ist Urs Grágás Bärenkräfte Barth und ich bin Hagazussa.

Ich habe Dir hier ein paar Dinge zusammengestellt - Bilder, kurze oder längere Texte, ein oder zwei Videos - die Dir eine Ahnung davon vermitteln sollen, wer ich bin und was ich tue. Alle paar Wochen wirst Du etwas Neues finden.

Möchtest Du direkt Kontak mit mir aufnehmen, erreichst Du mich ganz unkompliziert per e-mail unter urs@ahnenwege.de oder telefonisch/per SMS und What's App oder Telegram via 01577-3038363.

Wir leben in herausfordernden Zeiten ...

Tagtäglich erreicht uns eine Flut von negativen Nachrichten, tagtäglich sind wir konfrontiert mit ökologischen, ökonomischen und politischen Katastrophenmeldungen und oft fühlen wir uns überwältigt und ohnmächtig angesichts dessen. Wir sind damit nicht allein, vielen Menschen geht es so. Und viele wünschen sich, einen Umgang damit zu finden, um handlungsfähig zu bleiben und positiv in der Welt wirken zu können.

Auf der Seite Circlewise hat Elke Loepthien dazu einen wunderbaren Beitrag geschrieben, den ich Dir zu dem Thema wärmstens empfehlen möchte :: "6 Tipps für lebensbejahenden Umgang mit der Weltlage".

 

Wie Gandalf aus “Herr der Ringe” es sagt: “Manche glauben dass nur große Mächte es vermögen, das Böse im Zaum zu halten. Ich habe das ganz anders erlebt: Es sind die kleinen alltäglichen guten Taten einfacher Menschen, welche die Dunkelheit in Schach halten. Kleine Taten der Nächstenliebe und Freundlichkeit.”

Aus der Sicht der Hagazussa sind es nicht nur die zwischenmenschlichen Freundlichkeiten und unsere Selbstfürsorge, es sind auch die guten Verbindungen in alle Welten und der respektvolle, wertschätzende Umgang mit allen Wesenheiten - den Ahn*innen und Gottheiten, Geistern und Alben, den Steinleuten und Pflanzendevas, unseren Tierverwandten, Feen, Heinzeln und Zwergen. Haben wir unsere Verbündeten an unserer Seite, spüren wir unsere Ahn*innen in unserem Rücken und können wir uns auf die Unterstützung der Großen und Alten verlassen, dann sind wir bereit und fähig, auch mit den größten Herausforderungen umzugehen und sie zum Guten zu wenden, zu unserem Wohl und zum Wohl aller Wesen.

Fühlen wir diese Anbindung gerade nicht oder ist sie unterbrochen, fällt es uns schwer, in unserer Mitte und unserer Kraft zu bleiben und die Stürme des Lebens können uns umwerfen. Glücklicherweise gibt es schamanische Techniken, die diese Verbindungen wieder bewusst machen / herstellen können und Übungen, die sie festigen und stärken. Auch wenn wir uns manchmal allein fühlen, wir sind es nicht, alle guten Götter & Geister sind mit uns - wenn wir sie lassen.

 

Im November hat der neue Ausbildungszyklus begonnen.
Die Gruppe hat sich gefunden, es gibt dieses Jahr keinen Platz mehr.


Wer sich von den nordeuropäischen Ahnenwegen gerufen fühlt, ist herzlich eingeladen, sich für die Gruppe vormerken zu lassen, die im November 2020 startet.

 

Bist Du neugierig? Hast Du Fragen? Melde Dich gerne bei mir!

 

Vorab findest Du hier auf meiner Seite mehr Informationen.