Auch Orte, Häuser/Wohnungen und Gegenstände können belastet sein von negativen Energien. Genau wie Menschen oder Tiere sind sie dann nicht  in Balance, z.B. durch lange Vernachlässigung oder sie sind aufgeladen oder besetzt von Fremdenergien oder Wesenheiten, z.B. ehemaligen Bewohner*innen oder Flüchen.

Die Symptome, die sie zeigen, sind für uns meist nicht sichtbar, aber spürbar: Wir fühlen uns in Teilen unseres Heims nicht wohl, mögen in einem bestimmten Zimmer nicht sein, schon gar nicht schlafen, es ist uns "komisch" oder kalt, es fröstelt uns auch mitten im Sommer. Manchmal fühlen wir uns beobachtet oder haben das Gefühl, jemand steht oder sitzt neben uns. Es ist ebenfalls möglich, dass nicht das Haus, wohl aber der Hof oder Garten bei uns Unwohlsein und Abwehr, bis hin zum Fluchtinstinkt auslösen.

 

Es kommt häufig vor, dass diese Gefühle und Wahrnehmungen bereits kurz nach dem Einzug in ein Haus oder eine Wohnung einsetzen und mit der Zeit an Intensität gewinnen. Nicht selten beginnt es nach Einzug eines bestimmten Möbelstücks oder Gegenstandes (gerne vom Flohmarkt, aus einer Auktion oder aus einer Erbschaft). Katzen und Hunde sind besonders fühlig für solche Energien und Störfelder und benehmen sich manchmal "merkwürdig": z.B. bellen sie immer wieder eine bestimmte Stelle im Raum an, weigern sich, auch nur einen Fuß in ein bestimmtes Zimmer zu setzen oder rennen unverhofft zur Tür und benehmen sich, als käme gerade ein Lieblingsmensch herein.

 

Manchmal beschreiben Menschen die Situation als nicht mehr aushaltbar, um so mehr, als dass sie sich oft niemandem damit anvertrauen können. Ein Umzug scheint dann die einzige Lösung zu sein. Ist aber nicht immer möglich. Und würde das Problem auch nur an die nächste Person oder Familie weiterreichen.

Eine Chance ist es, zunächst einmal aus der Perspektive einer Hagazussa auf die Vorgänge zu schauen.
Je nach Entfernung komme ich dazu persönlich zum Ort des Geschehens oder ich erhalte Grundriss und Fotos des Objektes, resp. des Möbels oder Gegenstandes. Ob auf Entfernung oder vor Ort, ich untersuche auf die verschiedenen Möglichkeiten spiritueller/energetischer Störungen, wie z.B. Störfelder, energetische Belastungen, Flüche oder Geistwesen. Ist klar, was die Ursache für die Probleme ist, führe ich eine entsprechende energetische Haus-/Reinigung durch. Kann ich selbst nicht vor Ort sein, dann entfällt das auf die Bewohner*innen vor Ort oder ich empfehle nach Möglichkeit eine Kolleg*in, die in der Nähe wohnt und Erfahrung mit solchen Arbeiten hat. Es ist aber auch nach einem energetischen Großreinemachen möglich, dass es zusätzlich eines Beitrages der Auftraggeber bedarf, wie z.B. Ehrung derer, die das Haus erbaut oder die das Möbel durch zwei Kriege gerettet haben. Vereinbarungen zwischen den Bewohner*innen der verschiedenen Seins-Ebenen können nötig sein, um Harmonie zurück zu bringen. Und manchmal hilft tatsächlich nur die Trennung von Ort, Haus oder Gegenstand. Aber das sind die seltensten Fälle. Was die gute Lösung für alle Beteiligten ist, bestimmen Klient*in und die guten Geister vor Ort - ich übersetze, berate und führe aus.

Für diese Arbeit rufe ich 96,-€ Stundenlohn inkl. Material auf.  Ist es eine Arbeit auf Entfernung sind es 80,-€.
Die An- und Abfahrt ist bis 6km inklusive, danach berechne ich 1,26Euro pro Kilometer.

Wie lange eine solche Klärungs- und Reinigungsarbeit dauert ist pauschal nicht zu sagen. Zu viele Faktoren spielen hinein. Das Alter des Ortes, Hauses oder Gegenstandes, die Menge der Dinge vor Ort und die Art/Intensität der Belastung bestimmen aber letztlich die Arbeitszeit.

Hast Du Fragen? Melde Dich gerne bei mir.